Loading...
de

Mountainbiketour: Fanes-Senes-Runde - Radfahren

Gruppen Information

Radfahren

Radfahren

Wir sind die Gruppe für Radfahrer, Mountainbike, Downhiller!
  • Erstellt: Apr 16 '17
  • Admin: Chris
Chris G*
Chris Apr 24 '17

Tourenverlauf: St. Vigil(1225) - Rif.Pederü(1548) - Faneshütte(2060) - Limojoch(2174) - Val de Fanes(ca.1360) - Rif. Ra Stua(1668) - Senneshütte(2116) - Rif. Fodara Vedla(1966) - Rif. Pederü(1548) - Pederü-Trail - St. Vigil


Am Limosee


Tourencharakter: Klassische Dolomiten-Runde in beeindruckender Felslandschaft.


Bis Pederü flache Asphaltstrasse; bis Faneshütte (Hotel !) Sandstrasse; Auffahrt Limojoch (kurze Steilpassage, evtl. 5Min schieben) und Abfahrt Val de Fanes auf z.T. grobschottrigem Fahrweg; Auffahrt Rif. Ra Stua auf Asphalt; Auffahrt Senneshütte Fahrweg mit steilem Zwischenstück (evtl. schieben, ca. 15-20 Min); Abfahrt zum Rif. Fodara Vedla auf Fahrweg; Abfahrt Pederü auf z.T. sehr steiler teils betonierter Strasse; Pederü-Trail anfangs ziemlich wurzelig, später neu hergerichtet und flüssig fahrbar (Achtung auf Wanderer !).


Karten: Kompasskarte Nr. 57-Bruneck; Tabacco-Karte Nr. 03-Cortina d'Ampezzo.


Tourenbeschreibung: Auf der flach ansteigenden Asphaltstrasse gemütliches Warmfahren bis Pederü (von St. Vigil ca. 11km, hierher auch mit PKW möglich). Auf der folgenden Sandstrasse weiter in südl. Richtung ansteigend, am Picodelsee vorbei gehts in zunehmend beeindruckender Felslandschaft hinauf zur Faneshütte (eigentlich mehr Hotel als Hütte), wo man sich auf der Terrasse mit Blick in die schöne Umgebung stärken kann.

Ein nun etwas grobschotterigerer Fahrweg führt über eine kurze Steilstufe hinauf zum Limojoch, von wo nach kurzer Abfahrt der Limosee erreicht wird (habe das Wasser probiert, schmeckt nicht nach Limo !).

Vom Limosee gehts nun weiter abwärts durchs Val de Fanes, an der Gr. Fanesalm (2102) vorbei, über teils unangenehm grobschotterige Steilpassagen ins Tal hinab bis auf  Höhe ca.1360m eine Wegkreuzung erreicht wird. Hier links abbiegen und dann wieder rechts auf Fahrweg weiter, von dem später ein Fußweg wieder rechts durch Wald und über eine Brücke (Schiebepassage) zu einer Asphaltstrasse führt.

Auf dieser links taleinwärts hinauf zum Rif. Ra Stua (Einkehrmöglichkeit). Auf dem Fahrweg taleinwärts weiter, anfangs flach durch schönes Almgelände, dann wieder zunehmend aufsteilend, über eine Steilstufe (evtl. ca. 15-20 Min schieben) hinweg, dann wieder flacher werdend zur Senneshütte empor.

Nach der verdienten Einkehr folgt man dem Fahrweg in südl. Richtung abwärts zur Alm Fodara Vedla, von wo der Weg bald in eine sehr steile, serpentinenreiche z.T. betonierten Fahrweg übergeht. Dieser ist an manchen Stellen von unangenehmen "Rollsplitt" bedeckt, welcher das Bremsen in den Steilpassagen zu einem spannenden Abenteuer werden lassen kann.

Schließlich erreicht man wieder den Talboden in Pederü, wo einen noch zum Abschluss  der fahrtechnisch interessante Pederü-Trail erwartet. Anfangs relativ stark verwurzelt und den Fahrtechniker etwas herausfordernd, später neu hergerichtet und flüssig fahrbar, führt dieser kilometerlang durch Wald das Rautal hinaus nach St. Vigil zurück.


Techn. Daten:

Länge: 54 km

Anstieg: 1759 m

Abstieg: 1752 m

Dauer: 5:00 std.


Höhenprofil:

Höhe max.: 2178 m

Höhe min.: 1233 m

Bewertung:

Spaßfaktor: sehr Hoch

Landschaft: sehr Schön

Kondition: Groß

Technik: Anspruchsvoll


Karte:

QR-Code:


Der Beitrag des Forums wird bearbeitet von Chris Apr 24 '17
0 0 0
Du musst ein Gruppenmitglied sein.